Mietgarten-Standort: Bremen

Für 2017 leider ausgebucht. Jetzt unverbindlich für 2018 vorregistrieren...

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Bio-Gemüsegarten Bremen 2017**

299,00 €

  • leider ausverkauft

Dein Bio-Gemüsegarten beinhaltet:

  • Saisondauer 1. Mai bis 30. November 2017*
  • Gartengröße 40 qm (2 x 20 m) - Boden vorbereitet und grundgedüngt, Bioland in Umstellung**
  • Vorbepflanzt mit über 120 Bio-Jungpflanzen
  • Außerdem inklusive: Jungpflanzenpaket, Steckzwiebeln und 15 Sorten Bio-Saatgut (kommt alles versandkostenfrei per Post direkt zu Dir nach Hause) im Wert von über 100 Euro
  • Insgesamt 40 leckere Sorten!
  • Rundum-Beratung vor Ort, per Telefon und E-Mail sowie durch unseren regelmäßigen Newsletter und die Heldeninfos, unsere "Gebrauchsanweisung" für den Gemüsegarten
  • Gartengeräte, Eimer, Schubkarren und Gießwasser stehen vor Ort zur Verfügung
  • Durchschnittliche Arbeitszeit pro Woche: 2,1 Stunden (laut Kundenumfrage)
  • Sieben Monate lang erntefrisches, saisonales Gemüse aus Deinem eigenen Gemüsegarten!
  • Erntewert 2015: 657 Euro (in Bioladenpreisen, Durchschnitt laut Kundenumfrage)

Lage und Anfahrt

  • Unsere Gemüsegärten liegen nahe der Borgfelder Wümmewiesen im Bremer Nordosten
  • Die Fahrtzeit mit dem PKW aus der Bremer Stadtmitte beträgt etwa 20 Minuten, mit dem Fahrrad braucht man eine gute halbe Stunde

Hier kannst Du Deine Anfahrtsroute berechnen:

Landwirtschaftlicher Partner

  • Unser Partner in Bremen ist der Nebenerwerbsbetrieb von Ingo Stelljes-Subarew. Er bewirtschaftet einen Bioland-Betrieb in Umstellung.**
  • Neben der Landwirtschaft betreibt Ingo auch Schafhaltung und bietet regelmäßig frisches Lammfleisch an.
  • Außerdem kann man bei Ingo auch vorgetrocknetes, ofenfertiges Kaminholz bekommen.

*Witterungsbedingt sind terminliche Verschiebungen möglich.

** Was bedeutet Bioland in Umstellung? Die Umstellung eines Betriebs von konventioneller auf biologische Bewirtschaftung nach den Richtlinien von Bioland dauert im Normalfall zwei Jahre. In dieser sogenannten Umstellungsphase arbeitet der Betrieb bereits vollständig nach den Bioland-Prinzipien. Da die tatsächliche Zertifizierung aber erst nach Abschluss der zweijährigen Umstellungsphase erteilt wird, muss der Betrieb seine Produkte und Flächen im ersten Jahr noch als konventionell ausweisen, im zweiten Jahr unter der Angabe "Bioland in Umstellung".